Selbst Demo werden

 Sei dabei und werde Teil meines Teams

Dich begeistert Stampin‘ Up! ebenso wie mich?

Du möchtest die Vorteile der DemonstratorInnen auch für dich nutzen?

Vielleicht suchst du sogar eine zusätzliche Verdienstmöglichkeit?

(c) Stampin‘ Up!

Dann sei dabei und werde selbst Demonstratorin in meinem Team!


Du weißt schon, was es heißt Demo zu sein?

Dann findest du hier direkt das Online-Antragsformular zum Demonstratorenvertrag.
Wichtig: Wenn du in mein Team und mich als deine direkte Ansprechpartnerin haben möchtest, dann nutze bitte unbedingt diesen Link!

Wenn das alles noch neu für dich ist oder du noch Fragen hast, dann ruf mich an, ich erklär dir alles unverbindlich.

Hier ist meine Telefonnummer: 0981-66730 – hinterlass mir bitte deinen Namen und deine Telefonnummer auf dem AB und ich rufe dich baldmöglichst zurück.
Du kannst mich natürlich auch per Mail kontaktieren.


Hier schon ein „paar“ Informationen vorab für dich:

Grundsätzlich gibt es meiner Meinung nach nur folgende „Zugangsvoraussetzungen“ um unabhängige Stampin‘ Up! Demonstratorin zu werden:
Du bastelst leidenschaftlich gerne, möchtest deiner Kreativität mehr Raum geben und evtl. auch deine Leidenschaft mit anderen teilen.

Was heißt es, unabhängige Stampin‘ Up! Demonstratorin zu sein?

Unabhängig bedeutet, dass es zwar gewisse Regeln gibt, die von Stampin‘ Up! vorgegeben sind, du aber deine eigene Chefin bist!

Das ist der Leitspruch von Stampin‘ Up!:

Zu lieben was wir tun,  zu teilen was wir lieben, 
und somit anderen zu helfen, 
durch eigene Kreativität Erfolge zu erzielen …
Dadurch zeichnen wir uns aus.

Dieser Spruch trifft so ziemlich genau das, was ich in meinem Team bei Stampin‘ Up! erlebe. Bestimmt gibt es bei einem so großen Unternehmen auch Menschen, die mir nicht so liegen, aber mit denen muss ich mich ja nicht zusammentun. Und da wir unsere eigenen Chefinnen sind, kann uns auch niemand dazu zwingen!

Damit du aktive Demo bleiben kannst – und das sage ich bewusst gleich zu Beginn – musst du pro Quartal einen gewissen Mindestumsatz in Höhe von ca. 365€ (Katalogpreis) erreichen, pro Monat sind das knapp 122€.
Das braucht dich nicht abzuschrecken, denn es ist gar nicht so schwer, das zu schaffen – siehe unten:  2 Möglichkeiten.

Jetzt fragst du dich bestimmt: Und wenn ich den vierteljährlichen Mindestumsatz nun nicht erreiche?
Dann erhältst du noch einen Monat „Aufschub“, d. h. du hast einen zusätzlichen Monat Zeit, den noch fehlenden Umsatz zu erzielen. Und wenn das auch nicht gelingt? Das fände ich persönlich zwar sehr schade, denn ich verliere dich ja ungern aus meinem Team, aber rein sachlich gesehen ist das überhaupt nicht schlimm: dann bist du eben keine Demo mehr. Sonst geschieht nichts weiter. Auch deine Produkte aus dem Starterpaket darfst du behalten, die hast du schließlich gekauft.

Als Demonstratorin hast du zwei Möglichkeiten um den vierteljährlichen Mindestumsatz zu erreichen:

  1. Du bestellst die Produkte von Stampin‘ Up für deinen eigenen Bedarf bzw. auch für Freunde und Verwandte – so habe auch ich angefangen.
  2. Du steigst geschäftlich ein und verkaufst die Produkte auch an andere (fremde) Bastelbegeisterte.
    Das Geschäftsmodell nennt sich „Direktvertrieb“ – hier ein Auszug aus dem Leitfaden für Demos von SU:

Der Direktvertrieb ist anders als die klassischen Geschäftsmodelle. Denn während die meisten Geschäftskonzepte darauf beruhen, dass der Kunde zum Verkäufer kommt, der ihm ein Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, wird das Produkt bzw. die Dienstleistung beim Direktvertrieb – wie der Name schon sagt – direkt zum Kunden gebracht.

Mit Ihrer Tätigkeit als Demonstrator bauen Sie sich einen treuen Kundenstamm aus Bastelfreunden auf, die die Produkte für ihre Stempelkreationen bei Ihnen kaufen. Sie werden auch feststellen, dass das Interesse und die Begeisterung, die Sie bei einer Kreativparty oder einem Workshop wecken, sich in höheren Umsätzen niederschlagen. So werden Home-Workshops für Sie schnell nicht nur ein geliebtes Hobby, sondern auch der beste Vertriebsweg werden.
(c) Stampin‘ Up!

Du kannst Workshops/Stempelparties veranstalten, musst aber nicht.
Du kannst im Internet bloggen, musst aber nicht.

Schau einfach,  was dir Freude bereitet und deiner Natur entspricht.
Natürlich kannst du weiterhin auch für deinen eigenen Bedarf einkaufen, alle Einkäufe, die über dich getätigt werden, zählen zu deinem Umsatz.

Wie steigst du ein?

Um einzusteigen, musst du einen

  • Demonstratorenvertrag abschließen und ein
  • Starterset für 129€ kaufen.
    Dein Starterset besteht aus von dir selbst ganz individuell ausgesuchten Produkten im Gesamtwert von 175€ aus den jeweils aktuellen Katalogen.
    Wenn du dich als Gastgeberin eines Workshops für Shopping-Vorteile qualifiziert hast, kannst du diese auch für den Kauf eines Startersets einlösen.
    Stampin‘ Up! ergänzt dieses Paket noch mit verschiedenen Geschäftsmaterialien.
    Während der Sale-A-Bration am Jahresanfang beispielsweise rentiert es sich ganz besonders einzusteigen, da es dann meist besondere Aktionen gibt.

Welche Vorteile hast du als unabhängige Stampin‘ Up! Demonstratorin?

Als Demo kannst du natürlich auch Geld verdienen:
So erhältst du 20 bis 25% des Nettowarenwerts von jeder Bestellung als sofortiges  Einkommen.
Wenn du die Demo-Tätigkeit als „Geschäft“ betreibst, kannst du deinen Verdienst mit Hilfe von Teamförderung, Mengenrabatten und Bonuszahlungen erhöhen. Es besteht aber keine Verpflichtung neue Teammitglieder anzuwerben, das obliegt ganz allein dir.
Im Lauf des Jahres gibt es ab und an zeitlich begrenzte Aktionen mit denen du dir weitere Prämien erarbeiten kannst.

Als Demo kannst du bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin eines Kataloges, einen Blick auf die neuen Produkte werfen und einige davon auch bereits im Vorverkauf erwerben.

Als Demo erhältst du Zugang zu den Schulungsressourcen von SU mit vielen Projektideen und Tipps für deine Geschäftstätigkeit, z. B. Publikationen, eine nur Demonstratoren zugängliche Website, ….

Und last but not least:
Als Demo bist du Teil einer großen Gemeinschaft bastelbegeisterter Kreativer und kommst in den Genuss von einem unerschöpflichen Fundus an Erfahrungen, Anregungen und kreativen Ideen!
Die positive und schnelle Unterstützung, die ich in dieser Gemeinschaft bisher immer wieder erlebt habe, begeistert mich jedes Mal aufs Neue.

Und warum sollst du nun gerade in mein Team kommen?

Wie gesagt, habe ich im Frühjahr 2016 die Chance ergriffen und bin als Demonstratorin eingestiegen. Nach einem Jahr fühle ich mich jetzt bereit, ein eigenes Team aufzubauen, denn ich möchte dir ja mit Rat und Tat zur Seite stehen können!

In meinem Team wirst du neben Rat und Tat auch gegenseitige Wertschätzung und Respekt erfahren, denn das macht meiner Meinung nach erst eine Gruppe Gleichgesinnter zu einem richtigen, konstruktiven Team, das sich gegenseitig unterstützt und füreinander da ist.
Ach ja, ein gute Prise Humor ist auf jeden Fall auch dabei, denn die Tätigkeit als Demo soll uns allen Spaß machen und unser Leben bereichern. Ich verspreche dir, dich sowohl in geschäftlicher als auch in persönlicher Hinsicht zu unterstützen, soweit es mir möglich ist.

Von Zeit zu Zeit werde ich auch ein Teamtreffen organisieren, bei dem sich unser Team persönlich trifft. Es wird natürlich auch gebastelt und mit Sicherheit der ein oder andere Tipp fürs Geschäftliche ausgetauscht.

Als ich anfing, hatte ich auch noch jede Menge Fragen, also zögere nicht und ruf mich an.
Es gibt keine dummen Fragen und in einem persönlichen Gespräch lässt sich vieles besser klären.

Hier ist meine Telefonnummer: 0981-66730 – hinterlass mir bitte deinen Namen und deine Telefonnummer auf dem AB und ich rufe dich baldmöglichst zurück.
Du kannst mich natürlich auch per Mail kontaktieren.

Ich freu mich auf dich! Bis gleich!

Liebe Grüße

Karin