Candy Wrap Box mit Gänseblümchen

Hallo,

die Pfingstferien haben angefangen und ich hoffe, auch du hast ein paar freie Tage oder vielleicht sogar Wochen? Ich habe noch eine Woche Arbeit vor mir, dann heißt es auch für mich zwei Wochen frei. Naja, frei ist relativ, wird wohl so ne Art Arbeitsurlaub werden… am Haus, im Haus und ums Haus herum sind etliche Sachen liegen geblieben, da hilft alles nix :wacko:

Kreativ sein macht einfach mehr Spaß als Fenster putzen, oder?
Ich habe mal wieder einen Beitrag zu einem Kreativbuch gestaltet, den ich dir heute gerne zeige – eine Candy Wrap Box (entdeckt bei Pootles):

Eine Anleitung dazu poste ich nach Erscheinen des Goodie-Buches, versprochen :good:

Mit diesem Beitrag wollte ich mich eigentlich in den Urlaub verabschieden, aber nix da – das Basteln macht einfach so viel Spaß, das werde ich sicherlich auch im Urlaub weitermachen :yes:

Deshalb hier gleich ein kleiner „Veranstaltungshinweis“:
Nächsten Sonntag solltest du unbedingt ab 12 Uhr hier vorbei schaun!
Da startet nämlich unsere neue Blog Hop Serie
INSPIRE, COPY AND SHARE vom Team Stempelmami!

Passend zu meinem 1-jährigen Blog-Jubiläum im Juni
wird es auch wieder mal eine kleine Verlosung geben!

Ich freu mich auf dich, deinen Kommentar und vielleicht gibt’s ja auch ein Däumchen hoch von dir  :rose:

Liebe Grüße

Karin


Verwendete Stampin‘ Up! Materialien:

Labeler Alphabet

    envelope punch board (Stanz- und Falzbrett für Umschläge)

Pralinenverpackung mit Flower-Pop-Up

Alles Liebe zum Muttertag
und ein herzliches Dankeschön an alle Mütter!

Natürlich habe auch ich meine Mutti und meine Schwiegermama mit einer Kleinigkeit als Dankeschön bedacht.

Inspiriert haben mich meine lieben Kolleginnen Jenni Pauli und Petra Wenninger. Ich habe die Ideen der beiden mit kleinen Abwandlungen kombiniert und herausgekommen ist eine Pralinenschachtel mit einer diagonalen Flower-Pop-Up-Karte als Deko oben auf:

Jenni und Petra veranstalten ab und an Live-Basteln auf Facebook, das macht wirklich Spaß :good: Die Links zu ihren Projekten findest du etwas weiter unten.

Hier zunächst eine kleine Slideshow zu meinem Werk:

Und hier die Maße der benötigten Papierzuschnitte:

  • Farbkarton Flüsterweiß (oder Savanne)
    • 15,8 cm * 15,8 cm (2x)
    • 18 cm * 6,8 cm, lange Seite gefalzt bei 15,8 cm, kurze Seite gefalzt bei 2 cm und 4,8 cm (4x)
    • 14,2 cm * 14,2 cm, diagonal gefalzt (1x)
    • Kreis aus Framelits Formen Stickmuster
  • Farbkarton Sommerbeere
    • 14,8 cm *14,8 cm (1x)
    • Wellenkreis aus Framelits Lagenweise Kreise
  • Designerpapier im Block Florale Eleganz InColor 2017-2019 – Sommerbeere
    • 14,2 cm * 14,2 cm (1x), diagonal durch geschnitten und eine Hälfte an der Diagonale um ca. 4-5mm gekürzt
    • mittlere Sukkulentenblüte aus Framelits Formen Sukkulenten (7x)

Natürlich musst du die Angaben an die von dir verwendete Pralinenschachtel anpassen. Meine Pralinenschachtel hatte in etwa die Maße 15,5 cm * 15,5 cm * 2,7 cm und ich habe die Verpackung nur minimal größer gemacht.

In den Anleitungsvideos von Petra und Jenni ist sehr gut nachzuvollziehen, wie die Einzelteile gemacht werden. Das Video von  Jenni zur Pralinenverpackung kannst du dir hier ansehen.
Die Pralinenschachtel, die ich verwendet habe, ist etwas größer, so dass ich die Seiten aus 4 anstelle der im Video gezeigten zwei Teile fertigen musste.
Petra hat gezeigt, wie die Flower-Pop-Up-Karte geht. Leider konnte ich live nicht ganz mit basteln, aber am Ende des Videos habe ich einen kleinen Live-Auftritt in ihrem Video B-) Eigentlich habe ich auch mit der Gänseblümchenstanze begonnen. Das funktioniert auch, allerdings erschien mir die Kombination der filigranen Blütenblätter mit dem gewählten Designpapier doch zu unruhig, so dass ich mich für das mittlere Blumenframelit aus den Framelits Formen Sukkulenten entschieden habe.
Leider hat SU die Sukkulenten nicht in den neuen Katalog übernommen – für mich absolut unverständlich, aber die Technik funktioniert laut Petra auch mit anderen Blütenstanzen. Wichtig ist nur, dass die Blüte wohl 8 Blütenblätter haben muss.
Ich habe die Karte auch leicht abgewandelt und nicht als Rechteck, sondern in Dreiecksform gewerkelt und einfach oben auf die Pralinenschachtel geklebt.

Hier ist noch Petras Video, da ich nicht weiß, wie ich einen bestimmten Facebook-Post verlinken kann und dir das Suchen ersparen möchte:

Ganz liebe Grüße und ein herzliches Dankeschön an Jenni und Petra und natürlich auch an dich

Liebe Grüße

Karin


Verwendete Stampin‘ Up! Materialien:

106549 FK Flüsterweiß A4

Achtung – Auslaufliste:


Artikelnummer 142757

Framelits Formen Sukkulenten
(
Niedrige Lagerbestände)
Preis: 40,00 € 24,00 €
Du sparst 40%


Artikelnummer 143392

Geburtstagshurra (für transparente Blöcke)
Preis: 25,00 €

Ab 01. Juni erhältlich:

Stempelset Gänseblümchengruß
Stempelkissen InColor 2017-2019 Meeresgrün
Stempelkissen InColor 2017-2019 Sommerbeere
Designerpapier im Block Florale Eleganz (InColor 2017-2019)
Farbkarton A4 Sommerbeere
Fein gewebtes Geschenkband Sommerbeere (InColor 2017-2019)

Klein aber fein – Osterhasenmitbringsel mit der Stanze Gewellter Anhänger

Hallo,

als kleines Dankeschön für die letzte Sammelbestellung zum Abschluss der Sale-a-bration-Zeit gab es zur Bestellung „Liebe Grüße mit zwei kleinen Häschen“dazu – die beiden blinzeln schon aus ihrem Versteck!

Nur noch zwei Wochen und bis wir uns versehen, ist  das Osterfest da… da gibt es noch Einiges zu tun: ich hab nämlich bislang nicht eine einzige Frühlings-, ganz zu schweigen von Osterdeko in der Wohnung!

Deshalb gab es ein kleines Dankeschön, das wirklich schnell gemacht ist:

Aus dem Designpapier Sukkulentengarten schneidest du mit dem Papierschneider einen Streifen in 5,1 x 16,5 cm zu (die Länge des Streifens hängt natürlich von der Größe der Häschen ab) und falzt die lange Seite zweimal für den Boden (bei mir: 7,5 cm und 9 cm, je nachdem wie dick die Häschen sind).
Für die Gesichter der Häschen nimmst du die entsprechenden Maße an deinen Häschen ab und stanzt mit einer passenden Kreisstanze (hier 1/2″) die Gucklöcher in das Designpapier, je nachdem wo die beiden aus der Wiese spitzen.
Bevor du die Häschen hinten mit einem Gluedot/Klebepunkt auf dem Streifen fixierst, damit sie nicht seitlich herausfallen, stanzt du noch beide Enden des Papierstreifens mit der Stanze Gewellter Anhänger.
Durch beide Löcher des Anhängers ziehst du ein farblich passendes Band und bindest dieses mit etwas gestreifter Kordel in Olivgrün zusammen.

Der Spruch „Liebe Grüße“ stammt aus dem Stempelset Mit Gruß und Kuss und ist in Olivgrün auf flüsterweißen Farbkarton gestempelt und kreisförmig ausgestanzt. Ich habe hier Stanzen verwendet (1″ Kreis – flüsterweißer Farbkarton, 1 1/4″ Wellenkreis – olivgrünem Farbkarton), aber genauso gut eignen sich natürlich die Framelits Lagenweise Kreise.
Die kleine Blüte ist die Itty Bitty Blüte (leider nicht mehr im aktuellen Jahreskatalog), aber du kannst genauso gut die kleinste Blume der Stanze Dreierlei Blüten oder die Stanze Kleine Blüte verwenden. Der Mini-Schmetterling sieht bestimmt auch sehr schön aus!
Was auch immer du wählst, noch ein Strass-Steinchen drauf – ein bisschen Glimmer geht schließlich immer ;-)

Zu guter letzt noch das Wichtigste: an einen lieben Mitmenschen verschenken und sich über das Lächeln freuen!

Ich wünsch dir eine schöne Woche mit hoffentlich ganz vielen Sonnenstunden!

Liebe Grüße

Karin

Abgehoben In den Wolken – Verpackung für Mini-Schoki-Tafeln mit dem Envelope Punchboard

Hallöchen,

mein erster Gastgeberinnen-Workshop findet diese Woche statt und ich stecke mitten in den Vorbereitungen. Davon kann ich natürlich noch nichts zeigen, aber das hole ich nächste Woche nach  :yes:

Beim Projekt, das ich dir diesmal zeige, habe ich mal wieder zum Produktpaket Abgehoben (Stempelset Abgehoben und Framelits Formen In den Wolken) gegriffen und zwei kleine quadratische Schokotäfelchen verpackt:

Mit dem Envelope Punch Board / Stanz- und Falzbrett für Umschläge sind diese kleinen Boxen ruck-zuck erstellt und das Tolle daran ist, dass du die Größe selbst variieren kannst, je nachdem was du eben verpacken möchtest.

Den Rechner dafür findest du hier.

Die Farbenwahl sollte etwas „gedeckt“ und eher „männlich“ sein, deshalb habe ich mich für Anthrazitgrau (Boden der Box und Wolken), Marineblau (Ballon, Text) und Flüsterweiß entschieden. Leider sieht die Box auf dem Foto etwas nach Regenwetter aus, aber in Wirklichkeit ist sie das ganz und gar nicht.

Für den Deckel habe ich das Designerpapier Stille Natur verwendet – der Himmel bietet sich ja förmlich an und mit Hilfe von Dimensionals werden verschiedene Ebenen sichtbar.

Auch der Text ist aus dem Stempelset Abgehoben – ich  habe den oberen Teil des Stempels mit einer Haftnotiz abgeklebt und dadurch nur den „Glückwunsch!“ eingefärbt. Eine andere Möglichkeit wäre es, nur den entsprechenden Teil mit einem Stampin‘ Write Marker einzufärben.

Wie gut, dass mein Mann diese kleine Box verschenkt hat, sonst hätte ich mich doch glatt um den Inhalt kümmern müssen ;-)

Schenkst du auch so gerne kleine Goodies an andere? Wie verpackst du sie?

Liebe Grüße

Karin


Verwendete Stampin‘ Up!-Materialien:

Produktpaket Abgehoben  106549 FK Flüsterweiß A4  

   envelope punch board (Stanz- und Falzbrett für Umschläge)  143263 Big Shot104430S Dimensionals110755S Mehrzweckflüssigkleber129026 Flink Fix Fast Fuse

Mit Gruss und Kuss – Danke für Workshopbuchung

Einen wunderschönen Guten Morgen,

wie ich das genieße: es ist jetzt Sonntag morgen, Familie inklusive Hunden, sie alle schlafen noch und ich sitze hier und trinke ganz in Ruhe meinen ersten Kaffee.
Diese herrliche Ruhe, genießt du das auch?

Außerdem gibt es einen kleinen Grund zu feiern: Ich habe meine erste Workshopbuchung von einer mir (bisher) noch gänzlich unbekannten Person, die mich über das Internet gefunden hat! Das freut mich richtig, gleichzeitig bin ich aber auch schon ein bisschen aufgeregt. Ich kann zwar gar nicht mehr zählen, wie viele Kurse, Workshops, Vorträge etc. ich in den letzten 10 Jahren gehalten habe, aber eben keinen Workshop mit SU-Materialien. Das ist neu für mich. Und ich liebe es ja Sachen, die mich begeistern mit anderen zu teilen, da ist so ein Workshop mit Gästen, die sich teilweise auch schon mit dem „Stampin’Up!-Virus“ infiziert haben, genau das Richtige. Ich freu mich!

Am Freitag hab ich ein kleines Päckchen für meine Gastgeberin zur Vorbereitung des Workshops gepackt und da natürlich auch ein kleines Dankeschön für die Buchung mit reingepackt. Das zeige ich dir heute – am Ende des Beitrags gibt es auch wieder ein kleines Video und die Materialliste dazu:

Die Größenangaben richten sich nach dem verwendeten Haftnotizblock bzw. nach der Größe einer Mini-Schokoladentafel wie z. B. Ritter Sport, für die ein solches Projekt natürlich auch geeignet ist. Beim Haftnotizblock hab ich zur Breite noch 1mm zugegeben, damit der Block nicht doch rausschaut.

In meinem Päckchen für die Gastgeberin befinden sich unter anderem die aktuellen Kataloge. Wenn ich einen neuen Katalog in Händen halte, geht es los mit durchblättern und „Ach wie schön“, „Au ja“, „Nee, das ist nicht meins, aber das, das unbedingt“, „Vielleicht“, …
Kommt dir das bekannt vor?

Vielleicht klingt das jetzt ein bisschen seltsam, aber ich hab mir da ein „kleines Katalog-Stöber-System entwickelt“, um meinen Geldbeutel und – was nicht zu unterschätzen ist – die Nerven meines Mannes zu schonen ;-)
Am liebsten würde ich einfach drauf los bestellen, aber da ich leider keinen Goldesel besitze … von wegen Bricklebrit und so …, schnappe ich mir einen Block Haftnotizen (ein solcher befindet sich in dem kleinen Dankeschön) und markiere mir beim ersten Durchblättern erstmal die Sachen, die mir auf Anhieb gefallen. Ohne zu entscheiden, ob ich sie auch bestelle oder nicht (teilweise mach ich schon mal ein Ausrufezeichen auf ein Postit, wenn mich etwas total begeistert).
Das gezielte Entscheiden kommt dann im nächsten (oder übernächsten) Schritt dran:
Ich blättere die markierten Seiten also nochmal durch und klebe den jeweiligen Marker an den

  • oberen Rand – das bestelle ich auf jeden Fall
  • Seitenrand –  „wär ja schon schön zu haben“, „vielleicht von den Shopping-Vorteilen“
  • unteren Rand – ne Idee dazu hätte ich, aber ich bin noch unsicher

Der nächste Schritt ist der mit dem Taschenrechner… meist folgt hierauf dann noch ein weiterer Schritt, in dem Marker vom oberen Rand wieder umziehen müssen zurück an den Seitenrand :wacko:
Wie machst du das mit der Auswahl?

So, ich hol mir jetzt noch nen Kaffee und blättere nochmal durch die neuen Kataloge.
Ach ja, nicht vergessen: wir haben noch bis 31.03. Sale-a-bration und am 21.02. kommen noch zwei neue Stempelsets dazu – welche wissen auch wir Demos noch nicht.

Und hier jetzt noch das versprochene Video dazu:

Kleiner Hinweis: Im Video hab ich normalen Farbkarton Flüsterweiß angegeben, ich hab aber den extra starken verwendet – sorry!

Liebe Grüße

und denk dran – ich freu mich sehr über deinen Kommentar, ein Däumchen hoch :good: und wenn meine Beiträge geteilt werden :yes:  

Karin


Verwendete Materialien:

Produktpaket 144707 Mit Gruss und Kuss 126949 Stempelkissen Glutrot140931 Stempelkissen Archival Schwarz
142733 DSP im Block Liebe Grüße106578 Farbkarton A4 GlutrotFK Flüsterweiß extrastark A4 104199 Leinenfaden

135346 Project Life Eckstanze143263 Big Shot140603 Bürste für Big Shot Stanzformen129722 Papierschneider102300 Papierfalter

110755S Mehrzweckflüssigkleber 129026 Flink Fix Fast Fuse104430S Dimensionals103683 Mini Glue Dots Miniklebepunkte

Sale-a-bration 2017 144307 Designer-T-ShirtVerwendete Materialien der Sale-a-bration-2017:

144307 Designer-T-Shirt (10 Gummistempel)

 

Sonstige:

  • kleiner Bleistift
  • Haftnotizblock